Olivia Kroth/Pravda: Russia’s return to Vietnam – Russlands Rückkehr nach Vietnam

Pravda

Russia’s return to Vietnam

by Olivia Kroth

 Ho Chi Minh City, Vietnam

Russia’s Defence Minister, General Sergei Shoigu, visited Vietnam for talks on military cooperation. He went to the Cam Ranh naval base in Cam Ranh Bay, a previous maintenance centre for the warships of the Soviet Pacific Fleet. Already in November 2010, the Vietnamese Government had invited Russian experts to update this base, according to Vietnam’s Defence Minister, Phung Quang Thanh.

Cam Ranh Bay is located in the Vietnamese province of Khanh Hoa, about 290 kilometres north of Ho-Chi-Minh City, formerly called Saigon. The bay has always been militarily important for Russia. The Imperial Russian Fleet already used it, in 1905, under Admiral Zinovy Petrovich Rozhestvensky (1848-1909) in the Russo-Japanese War of 1904/1905.

From 1979 on, the Soviet Pacific Fleet was present at the naval base of Cam Ranh. It was the largest Soviet naval base outside of the Soviet Union. By 1987, it had been expanded to four times its original size. In May 2002, Russia withdrew from Cam Ranh. In 2013, however, after a lapse of ten years, its use shall be revived. General Sergei Shoigu negotiated details with the government in Hanoi.

Russia’s Defence Minister: Sergei Kuzhugetovich Shoigu (left)

Sergei Kuzhugetovich Shoigu, born on the 21st of May 1955 in Chadan, Tuva, has served as Russia’s Defence Minister since November 2012. In 1977, he graduated from the Krasnoyarsk Polytechnic Institute in Siberia with a degree in Civil Engineering. Sergei Shoigu worked in the construction industry, before being appointed as Minister of Emergency Situations in 1991. He was also the United Russia Party’s leader from 2001 to 2005 and Governor of the Moscow Region in 2012.

Russia’s relations with Vietnam date back to January 1950, when a Soviet Embassy was established in North Vietnam. The USSR was a loyal and strong ally for Vietnam. After the dissolution of the Soviet Union in 1991, relations remained friendly. Many Vietnamese students study in Russia today with Russian government scholarships.

In January 2001, President Vladimir Putin visited Hanoi to commemorate the 50th anniversary of Russo-Vietnamese ties. He was received by the Vietnamese President, Tran Duc Luong. During Vladimir Putin’s presidency, Russian influence in Vietnam has been built up again. In 2009, Vietnam began to buy Russian military equipment, especially Sukhoi Su-30 fighter jets and submarines.

cam ranh bay 1

Vietnam: Naval Base at Cam Ranh Bay

Mutual trade picked up and reached a peak in 2012, as the Vietnam Investment Review reported. According to the Vietnamese Trade Counsellor in Russia, Pham Quang Niem, Russia’s exports to Vietnam increased by four percent to 1.400 billion USD in 2012, while Vietnam sold goods worth 2.300 billion USD to Russia, an increase of 32 percent.

Russia exports chemicals, metals, oil and machinery to Vietnam. It buys agrarian products, footwear and textiles from Vietnam. Two oil and gas joint ventures operate in Vietnam, RusVietPetro and GazpromViet. Altogether, Russia has 83 projects in Vietnam, with a total capital of 924 million USD, in the fields of oil and gas, heavy and light industries, fishing and transport.

Vietnam also needs atomic energy for civilian purposes from Russia. On the 7th of January 2013, Bo Ngoai Giao Vietnam, the Vietnamese Ministry of Foreign Affairs, published a report on Russo-Vietnamese energy cooperation, “The National Assembly (NA) of Vietnam pays attention to the energy cooperation between Vietnam and Russia, creating conditions for Russian enterprises to broaden their business in Vietnam.”

ho chi minh city 1

Traffic in Ho-Chi-Minh-City

The Russian State Duma Committee for Energy and the Vietnamese NA Committee for Science, Technology and Environment are expected to “foster their cooperation in specific activities that will enhance mutual understanding and the effectiveness of the two parliaments,” according to this report.

Russia’s second largest bank VTB will provide one billion USD to the Rosatom Nuclear Energy State Corporation for the construction of a nuclear power plant in Vietnam. The project will cost about 70 billion USD. The contract has been given to the Russian engineering company Atomstroyexport. The Moscow-based bank VTB was founded in 1990. It is registered in Saint Petersburg. The Russian Federation owns 75.5 percent of the VTB shares.

Andrei Kostin, the CEO of VTB, was born on the 21st of September 1956 in Moscow and graduated in 1979 from the Moscow State University with a degree in International Economics. In 2001, he received his PhD in Economics. In November 2011, Andrei Kostin was appointed Chairman of the APEC Summit, which was successfully held in Vladivostok, in September 2012.

ho chi minh city - traffic police

Ho-Chi-Minh-City: traffic police

The Rosatom Nuclear Energy State Corporation is also headquartered in Moscow. It was established in January 1992 as successor of the Ministry of Nuclear Engineering and Industry of the USSR, and re-organized in March 2000. Rosatom controls the Russian nuclear power holding Atomenergoprom, nuclear weapon companies, nuclear research institutes and nuclear safety agencies.

Head of Rosatom is Sergei Vladilenovich Kiriyenko, born on the 26th of July 1962 in Sukhum, Abkhazia. His grandfather, Yakov Israitel, was a Communist KGB leader and close friend of Vladimir Lenin. Sergei Kiriyenko grew up in Sochi. Later he studied at the shipbuilding faculty of the Water Transport Engineers Institute in Nizhni Novgorod. In November 2005, President Vladimir Putin appointed him Head of Rosatom.

Cultural, touristic and student exchange activities are an additional bonus of Russia’s return to Vietnam. Interesting cultural events are organized through the Embassies and Consulates of both countries. Vietnam has an Embassy in Moscow and a Consulate-General in Vladivostok. The Russian Federation is represented in Vietnam by its Embassy in Hanoi and the Consulate-General in Danang.

ho chi minh city - statue of hi chi minh

Ho-Chi-Minh-City: statue of Ho Chi Minh

The Vietnamese Communist leader, Ho Chi Minh (1890-1969), who visited the Soviet Union for the first time in 1923, then again 1927, and whose granite mausoleum in Hanoi is modelled after Lenin’s Tomb in Moscow, once said, “Remember, the storm is a good opportunity for the pine and the cypress to show their strength and stability.”

Both countries, Russia and Vietnam, have survived quite a few storms in their turbulent history. Thus, both nations had good opportunities to prove their stability and strength, similar to the cypress and the pine.

ho chi minh

Ho Chi Minh

http://english.pravda.ru/russia/economics/04-03-2013/123963-russia_vietnam-0/

Russlands Rückkehr nach Vietnam

von Olivia Kroth

cam ranh bay 5

Russlands Verteidigungsminister, General Schoigu, besuchte Vietnam zu Gesprächen über militärische Kooperation. Er besichtigte den Marinestützpunkt Cam Ranh Bay, der früher als Wartungszentrum für Kriegsschiffe der sowjetischen Pazifikflotte gedient hatte. Bereits im November 2010 hatte man russische Experten aufgefordert, den Stützpunkt zu modernisieren, wie der vietnamesische Verteidigungsminister Phung Quang Thanh mitteilte.

Die Bucht von Cam Ranh befindet sich in der vietnamesischen Provinz Khanh Hoa, etwa 290 Kilometer nördlich von Ho-Tschi-Minh-Stadt, vormals Saigon. Die Bucht war schon immer von militärischer Bedeutung für Russland. 1905 nutzte die Flotte des Zarenreiches unter Admiral Sinowi Petrowitsch Roschestwenski (1848-1909) diese Bucht während des Russisch-Japanischen Krieges von 1904/1905.

Ab 1979 war die sowjetische Pazifikflotte dauerhaft an dem Marinestützpunkt stationiert, dem grössten sowjetischen Marinestützpunkt ausserhalb der Sowjetunion. Bis 1987 war er zu der vierfachen Grösse ausgebaut worden. Im Mai 2002 zog sich die Russische Föderation aus Cam Ranh zurück. Nach einer Pause von zehn Jahren wollen die Russen ab 2013 wieder in Cam Ranh präsent sein. General Sergej Kuschugetowitsch Schoigu handelte Details mit der vietnamesischen Regierung aus.

Admiral Sinowi Petrowitsch Roschestwenski (1848 – 1909)

Sergej Kuschugetowitsch Schoigu wurde am 21. Mai 1955 in Tschadan, Republik Tuwa, geboren. Seit November 2012 dient er als russischer Verteidigungsminister. 1977 absolvierte er das Ingenieursexamen an dem Polytechnischen Institut von Krasnojarsk in Sibirien. Er arbeitete in der Bauindustrie, bevor er 1991 zum Minister für Notsituationen ernannt wurde. Von 2001 bis 2005 leitete er die Partei Geeintes Russland und war 2012 Gouverneur der Region Moskau.

Russlands Beziehungen zu Vietnam bestehen seit Januar 1950, als eine sowjetische Botschaft in Nordvietnam eingerichtet wurde. Die UDSSR war ein treuer und starker Verbündeter für Vietnam. Auch nach Auflösung der Sowjetunion 1991 blieben die freundschaftlichen Beziehungen erhalten. Viele vietnamesische Studenten studieren heute mit Hilfe von Stipendien der russischen Regierung in der Russischen Föderation.

Im Januar 2001 besuchte Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin Hanoi zu der Feier des 50-jährigen Bestehens russisch-vietnamesischer Beziehungen. Er wurde von dem vietnamesischen Präsidenten Tran Duc Luong empfangen. Während der Regierungszeit von Präsident Wladimir Putin wuchs der russische Einfluss in Vietnam. 2009 begann Vietnam, militärische Ausrüstung von der Russischen Föderation zu kaufen, insbesondere Suchoi SU-30 Kampfflugzeuge und U-Boote.

https://i0.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/73/Sergey_Shoigu_2013.jpg/631px-Sergey_Shoigu_2013.jpg

Verteidigungsminister der Russischen Föderation: General Sergej Kuschugetowitsch Schoigu

Die wechselseitigen Handelsbeziehungen nahmen zu und erreichten 2012 laut Bericht der Vietnam Investment Revue einen Höhepunkt. Der vietnamesische Wirtschaftsreferent in Russland, Pham Quang Niem, teilte mit, dass die russischen Exporte nach Vietnam 2012 um vier Prozent auf 1.400 Milliarden Dollar gestiegen seien, während Vietnam Waren im Werte von 2.300 Milliarden Dollar nach Russland verkauft habe. Dies bedeutete einen Zuwachs von 32 Prozent.

Die Russische Föderation exportiert Chemikalien, Maschinen, Metalle und Erdöl nach Vietnam. Sie kauft von den Vietnamesen Agrarprodukte, Schuhe und Textilien. Zwei Gemeinschaftsunternehmen für Erdöl und Naturgas sind in Vietnam tätig, RusVietPetro und GazpromViet. Alles in allem betreibt die Russische Föderation 83 Projekte mit einem Gesamtkapital von 924 Millionen Dollar in Vietnam. Diese Projekte betreffen die Sektoren Erdöl und Naturgas, Leicht- und Schwerindustrie, Fischerei und Transport.

Vietnam benötigt von Russland auch Atomenergie zu zivilen Zwecken. Am 7. Januar 2013 publizierte Bo Ngoai Vietnam, das vietnamesische Aussenministerium, einen Bericht über die russisch-vietnamesische Kooperation in dem Bereich von Energie: “Die vietnamesische Nationalversammlung achtet auf die Kooperation zwischen Vietnam und Russland in dem Bereich von Energie. Sie schafft die Grundlagen, damit russische Firmen ihre Geschäfte in Vietnam abwickeln können.”

Verteidigungsminister Sergej Kuschugetowitsch Schoigu – Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin (1. Reihe, Mitte)

Das Kommittee für Energie der russischen Staatsduma und das vietnamesische Kommittee für Wissenschaft, Technologie und Umwelt der vietnamesischen Nationalversammlung sollen “ihre Kooperation bei spezifischen Aktivitäten stärken, um gegenseitiges Verständnis und die Effektivität beider Parlamente zu steigern”, hiess es in dem Bericht.

Russlands zweitgrösste Bank VTB wird eine Milliarde Dollar an die staatseigene Firma Rosatom Nuklearenergie zur Konstruktion eines Atomkraftwerkes in Vietnam zahlen. Das Projekt soll etwa 70 Millionen Dollar kosten. Der Vertrag wurde an die russische Ingenieursfirma Atomstroyexport vergeben. Die Bank VTB wurde 1990 in Moskau gegründet. Sie hat ihren Hauptsitz in Sankt Petersburg. Die Russische Föderation besitzt 75,5 Prozent der Aktien von VTB.

Andrej L. Kostin ist der Direktor von VTB. Er wurde am 21. September 1956 in Moskau geboren und studierte an der Moskauer Staatsuniversität Internationale Wirtschaft. Er schloss sein Studium 1979 ab. 2001 promovierte er zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften. Im November 2011 wurde Andrej L. Kostin zum Vorsitzenden des Gipfeltreffens von APEC ernannt, welches er im September 2012 in Wladiwostok erfolgreich leitete.

File:Andrey Kostin.jpg

Chef der VTB Bank: Andrej L. Kostin

Die staatliche Atomenergiebehörde Rosatom hat ebenfalls ihren Sitz in Moskau. Sie wurde im Januar 1992 in der Nachfolge des Ministeriums der UDSSR für Nuklearforschung und -industrie etabliert. Im März 2000 erhielt die Behörde eine neue Organisationsform. Rosatom kontrolliert die russische Dachgesellschaft für Nuklearenergie Atomenergoprom, Firmen für Nuklearwaffen, Institute für Nuklearforschung und Agenturen für nukleare Sicherheit.

Rosatom wird von Sergej Wladilenowitsch Kirijenko geleitet. Er wurde am 26. Juli 1962 in Suchumi, Republik Abchasien, geboren. Sein Grossvater Jakob Israitel war Kommunist, Direktor des KGB und ein enger Freund von Wladimir Lenin. Sergej Kirijenko wuchs in Sotschi auf. Später liess er sich an dem Institut für Wassertransport in Nischni Nowgorod zum Schiffsbauingenieur ausbilden. Im November 2005 ernannte Präsident Wladimir Putin ihn zum Leiter von Rosatom.

Kulturelle und touristische Aktivitäten sowie Programme zum Austausch von Studenten bringen einen zusätzlichen Vorteil von Russlands Rückkehr nach Vietnam. Interessante Kulturveranstaltungen werden von den Botschaften und Konsulaten beider Länder organisiert. Vietnam hat eine Botschaft in Moskau und ein Generalkonsulat in Wladiwostok. Die Russische Föderation wird in Vietnam durch ihre Botschaft in Hanoi und das Generalkonsulat in Danang repräsentiert.

Chef von Rosatom: Sergej Wladilenowitsch Kirijenko

Der kommunistische vietnamesische Staatschef Ho Tschi Minh (1890-1969) besuchte 1925 zum ersten Male und 1927 zum zweiten Male die Sowjetunion. Sein Mausoleum aus Granit in Hanoi ist Lenins Mausoleum in Moskau nachempfunden. Ho Tschi Minh sagte einst: “Denk daran, der Sturm ist eine gute Gelegenheit für die Pinie und die Zypresse, ihre Stärke und Stabilität zu zeigen!”

Beide Länder, Russland und Vietnam, haben bereits einige Stürme in ihrer ereignisreichen Geschichte überstanden. So erhielten beide Nationen Gelegenheit, wie die Zypresse und die Pinie ihre Stabilität und Stärke zu beweisen.

File:Sergey Shoigu, Vladimir Putin, Valery Gerasimov (2012-11-09).jpeg

Verteidigungsminister Sergej Kuschugetowitsch Schoigu – Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin – Oberkommandierender der russischen Streitkräfte, Waleri Wassiljewitsch Gerassimow

Acerca de olivia2010kroth

Escritora y periodista: Pravda
Esta entrada fue publicada en Rusia, Vietnam y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Guarda el enlace permanente.