Olivia Kroth/Amerika 21: Generalstaatsanwaltschaft Venezuelas legt Rechenschaftsbericht ab – Venezuelan Attorney General’s Office gives accountability report

amerika_21_de

Portal Amerika 21

Generalstaatsanwaltschaft Venezuelas legt Rechenschaft ab

von Olivia Kroth

Die Generalstaatanwältin von Venezuela, Luisa Ortega Diaz, hat in der vergangenen Woche dem Parlament den Rechenschaftsbericht ihrer Behörde für 2013 vorgelegt. Demnach sind mehr als 16.500 Feuerwaffen vernichtet worden.  “Um den Frieden zu wahren, müssen wir die Entwaffnung des Landes voran bringen”, betonte sie.

Luisa Ortega Díaz

Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Diaz

Ein zentraler Arbeitsbereich ihrer Behörde ist der Kampf gegen Korruption. 2013 erhob die Generalstaatsanwaltschaft 2.163 Anklagen, nahm 568 Verhaftungen vor und sprach 327 Verurteilungen aus. Unter anderen erhielten vier ehemalige Bürgermeister Freiheitsstrafen wegen Korruption.

Ein weiterer  Schwerpunkt der Behörde ist das Unterbinden des Drogenhandels in Venezuela. 2013 wurden 9.282 Personen wegen Drogenhandels angeklagt. Unter anderem wurden 1,1 Kilogramm Kokain und 467 Kilogramm Marihuana sicher gestellt. Ausserdem wurden 20.000 Kilogramm “Primer Super” konfisziert, eine Mischung aus psychotropen Stoffen und Kokain. Die Behörde veranlasste 238 Verbrennungsaktionen, dabei wurden  rund 48 Tonnen Drogen vernichtet.

Im Jahr 2013 leitete Luisa Ortega Diaz als Vorsitzende der Kommission für Justiz und Wahrheit 171 Untersuchungen zu Folter und Mord in der sogenannten “Vierten Republik” (1958-1998) ein und veranlasste 18 Exhumierungen von Opfern der Diktatur von 1958. Unter anderem wurde der Fall des ermordeten Journalisten Fabricio Ojeda 2013 erneut von der Strafverfolgungsbehörde aufgerollt. Ojedas Leiche war bereits 2012 exhumiert worden.

Fabricio Ojeda war am 23. Januar 1958 am Sturz des Diktators Carlos Perez Jimenez beteiligt und wurde als Abgeordneter in den Nationalkongress gewählt. 1962 zog er sich in die Berge zurück, wo er eine Guerillafront organisierte. Ende 1962 wurde er verhaftet, konnte jedoch aus dem Gefängnis fliehen. Er schlos sich der Guerillaorganisation “Jose Antonio Paez” an. Am 20. Juni 1966 wurde er erneut verhaftet. Einen Tag später  starb  er in den Verliesen des Geheimdienstes in Caracas.

Die Generalstaatsanwaltschaft der Bolivarischen Republik Venezuela wurde 1999 unter Hugo Chavez eingerichtet. Die Leitung wird jeweils für sieben Jahre von dem Parlament gewählt. Artikel 285 der Verfassung legt fest, dass der Generalstaatsanwaltschaft die Wahrung der konstitutionellen Rechte und Garantien aller Staatsbürger obliegt. Sie soll die Strafverfolgung von Delikten in allen Bundesländern der Bolivarischen Republik überwachen sowie den Schutz von Opfern und Zeugen garantieren.

http://amerika21.de/2014/01/96803/venezuela-staatsanwaltschaft

Venezuelan Attorney General’s Office gives accountability report

by Olivia Kroth

Last week, the Attorney General, Luisa Ortega Diaz, gave her annual report for 2013 to the Venezuelan Parliament (Asamblea Nacional) in Caracas. More than 16.500 fire arms were deleted. “To keep peace we must continue to disarm the country,” she emphasized.

Fighting corruption is another important task. In 2013, the Attorney General’s Office launched 2.163 prosecutions, 568 people were arrested and 327 were sentenced. Among others, four former mayors were imprisoned for corruption.

One more cental part of the Attorney General’s work is to stop narcotrafficking. In 2013, 9.282 people were charged.  1.140 kilos of cocaine and 467 kilos of marihuana were confiscated. Furthermore, 20.000 kilos of “primer super”, a mixture of psychotropic drugs and cocaine were seized. About 48 tons of drugs were burned in 238 incinerations.

In her capacity as Head of the Commission for Justice and Peace, Luisa Ortega Diaz in 2013 started 171 investigations of torture and murder during the dictatorship of the Fourth Republic and ordered 18 exhumations of victims.

Fabricio Ojeda (1929-1966): Venezuelan journalist, guerrillero, politician and human rights activist

In addition, the case of Fabricio Ojeda was taken up again in 2013. The murdered journalist’s corpse had already been exhumed in 2012. He helped to disempower the dictator Carlos Perez Jimenez in 1958 and was elected as deputy into Venezuela’s National Congress.  In 1962, he retreated into his native Andes mountains to organize a guerrilla front. At the end of 1962, he was arrested, but escaped from prison and joined the guerrilla organization “Jose Antonio Paez”. Fabricio Ojeda´s final arrest followed on the 20th of June 1966. One day later, he died in the prison of the Secret Service in Caracas.

The Andes of Trujillo: Fabricio Ojeda´s home state

The Attorney General’s Office (Ministerio Publico) was created by Hugo Chavez in 1999. Its director is elected by the Asamblea Nacional for seven years. According to Article 285 of the Venezuelan Constitution, the Attorney General’s Office guarantees the Venezuelan citizens’ constitutional rights, prosecutes criminals and protects victims as well as witnesses.

Hugo Chavez created the Attorney General’s Office in 1999

Acerca de olivia2010kroth

Escritora y periodista: Pravda
Esta entrada fue publicada en Venezuela y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Guarda el enlace permanente.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s