Olivia Kroth/Amerika 21: Neue Massnahmen gegen Schmuggel in Venezuela – New measures against contraband in Venezuela

amerika_21_de

Portal Amerika 21

Neue Massnahmen gegen Schmuggel in Venezuela

von Olivia Kroth

8179927180_fce9a95457_z

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro

Venezuela und Kolumbien stärken ihre Zusammenarbeit gegen den Schmuggel in dem Grenzgebiet zwischen beiden Ländern. Dies vereinbarte der Präsident Venezuelas, Nicolas Maduro, mit seinem kolumbianischen Amtskollegen Juan Manuel Santos während des Gipfeltreffens der Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (CELAC) in Kuba. Bei dem nächsten binationalen Treffen am 6. Februar in Maracaibo in dem Bundesstaate Zulia soll ein neuer Aktionsplan beschlossen werden und in Kraft treten.

Parlamentspräsident Disodado Cabello hatte unlängst in der Nationalversammlung informiert, dass etwa 30 Prozent aller in Venezuela produzierten Lebensmittel über die Grenze nach Kolumbien verschoben und dort auf den Strassen zu überhöhten Preisen verkauft würden. Dies geschehe nicht zufällig, sondern sei “Bestandteil des organisierten Wirtschaftskrieges gegen die Bolivarische Regierung”, um diese zu lähmen, so Cabello.

4653510653_65e693fe34_b

Parlamentspräsident Diosdado Cabello mit Venezuelas ehemaligem Präsidenten Hugo Chavez

Vizepräsident Jorge Arreaza kündigte indes an, dass mehr Soldaten der venezolanischen Streitkräfte (FANB) an der Grenze zu Kolumbien stationiert werden, um den Schmuggel von Lebensmitteln und Benzin zu bremsen.

Venezuelas Vizepräsident Jorge Arreaza

In dem Amtsblatt Nr. 40.340 vom 23. Januar teilte die Regierung mit, dass eine neue Verbraucherschutzbehörde geschaffen wurde. Leiterin ist die Juristin Andreina Tarazon, die auch als Ministerin für Frauenfragen fungiert. Diese “Nationale Aufsichtsbehörde zur Verteidigung der sozioökonomischen Rechte” (SUNDDE) soll die Preisgestaltung in allen venezolanischen Geschäften und Firmen entsprechend dem “Gesetz über faire Kosten und Preise” überwachen. Es legt als Obergrenze für die Gewinnmarge von Produzenten, Importeuren und Händlern 30 Prozent fest. Für Übertretungen sind als Strafen temporärer oder endgültiger Entzug von Lizenzen und Schliessung von Firmen vorgesehen.

Ende Januar fand in Caracas ein viertägiger Arbeitskreis für 480 Inspektoren von SUNDDE statt, die in den 24 venezolanischen Bundesländern von 8.000 Mitarbeitern unterstützt werden. Sie haben die Aufgabe, darauf zu achten, dass insbesondere Nahrungsmittel und Güter des täglichen Bedarfs nicht zu Wucherpreisen verkauft werden.

http://amerika21.de/2014/01/96887/massnahmen-gegen-schmuggel

New means against contraband in Venezuela

by Olivia Kroth

Venezuela and Colombia have agreed to strengthen their cooperation against contraband at the border of both countries. Venezuela’s President Nicolas Maduro and his Colombian counterpart, Juan Manuel Santos, talked about this topic at the CELAC meeting in Havanna, Cuba. At the next binational meeting in Maracaibo, state of Zulia, on the 6th of February 2014, a new action plan shall be passed and become operative.

Cucuta: border town between Venezuela and Colombia

Diosdado Cabello, Head of the National Assembly, informed that about 30 percent of all the food produced in Venezuela is being smuggled across the border to Colombia and sold at inflated prices on Colombian streets. “This does not happen by chance but is part of the organized economic war against the Bolivarian Republic in order to weaken it,” he pointed out.

Vicepresident Jorge Arreaza announced that more troops of the Venezuelan Army (FANB) will be stationed at the Venezuelan-Colombian border to stop the contraband of food and petrol.

Venezuelan Armed Forces (FANB)

The Bolivarian Gazette No. 40.340 from the 23rd of January 2014 informed that a new office to control fair prices has been installed. The lawyer Andreina Tarazon, Minister for Women’s Rights, has been chosen to lead this office. The “National Office for the Defense of Socio-Economic Rights” (SUNDDE) shall monitor prices in all Venezuelan shops and firms according to the “Law about Fair Costs and Prices”. The profit margin for producers, importers and dealers has been set at a maximum of 30 percent. Penalties for any violations of the law will be the temporary or permanent loss of licences and closures of firms.

At the end of January 2014, a workshop of four days took place in Caracas for 480 inspectors of SUNDDE. They will be reinforced by 8.000 employees in all 24 Venezuelan states. Their task is to watch out that food and items of daily life are not sold at extortionist prices.

Acerca de olivia2010kroth

Escritora y periodista: Pravda
Esta entrada fue publicada en Colombia, Cuba, Venezuela y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , . Guarda el enlace permanente.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s