Olivia Kroth: Lateinamerikanische Länder kaufen russische Lastwagen und Waffen – Latin American countries buy Russian trucks and weapons

Lateinamerikanische Länder kaufen russische Lastwagen und Waffen

von Olivia Kroth

Vom 24. bis 30. März findet in Chile die FIDAE 2014 (Feria Internacional del Aire y del Espacio) statt. Diese internationale Messe der Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie wird seit 1980 alle zwei Jahre auf dem Flughafen “Comodore Arturo Merino Benitez” in Santiago de Chile von der chilenischen Regierung und Luftwaffe ausgerichtet.

Seit 2008 gehört die Russische Föderation zu den Ausstellerländern. Auf der FIDAE 2014 wird Russland die Lastwagen Kamaz ausstellen, wie der Exportleiter von Rostec und Rosoboronexport, Sergej Goreslawski, informierte. Er berichtete, dass seit den Siegen von Kamaz bei der Dakar-Rallye die Nachfrage in Südamerika gestiegen sei.

Dakar-Rallye in Südamerika

2013 siegte Eduard Nikolajew in der Kategorie Lastwagen mit Kamaz auf der Strecke von Lima/Peru nach Santiago de Chile. 2014 folgte ihm als Sieger Andrej Karginow auf dem Abschnitt von Rosario/Argentinien bis Valparaiso/Chile nach.

Im Anschluss an die FIDAE 2014 in Chile wird laut Auskunft von Sergej Goreslawski der Lastwagen Kamaz auch in Ecuador und Peru präsentiert.

Kamaz-Werk in Nabereschnije Tschelni

Russische Waffen werden von lateinamerikanischen Ländern wegen ihrer günstigen Preise, gepaart mit hoher Qualität, gerne gekauft. Nun erhält Brasilien die Lizenz, russische Igla-S Systeme nachzubauen und an Drittländer zu verkaufen, berichtete Waleri Kaschin, Generaldirektor der Herstellerfirma.

Igla-S ist ein russisches schultergestütztes Kurzstrecken-Boden-Luft-Lenkwaffensystem zur Bekämpfung von Hubschraubern und Kampfflugzeugen in geringer Flughöhe. Igla-S ist mit einem passiven Zielsuchkopf ausgerüstet. Der Detektor arbeitet im IR/UV-Bereich.

Bisher haben in Lateinamerika und der Karibik die Regierungen von Brasilien, Peru, Venezuela, Nicaragua und Mexiko die russische Igla-S gekauft.

Igla-S

Als Bilanz für 2013 teilte Sergej Goreslawski mit, dass die Russische Föderation für 1,5 Milliarden Dollar Militärgerät nach Lateinamerika verkauft habe. Hauptabnehmer seien Brasilien, Peru und Venezuela gewesen.

Brasilien habe sich im Rahmen von BRICS zu einem wichtigen Handelspartner entwickelt. Dem Bund gehören ausser Brasilien und Russland auch Indien, China und Südafrika an. Brasilien habe Kampfhubschrauber Mi-35M und die zivile Version Mi-17 gekauft.

Staatsoberhäupter der BRICS-Länder

Die peruanische Regierung habe die russischen Kampfhubschrauber Mi-171Sh erworben und plane die Einrichtung eines Wartungszentrums in Peru.

Die Bolivarische Regierung von Venezuela habe gleichfalls Kampfhubschrauber Mi-35M gekauft, dazu diverse russische Abwehrsysteme, Jagdbomber, Mehrfachraketenwerfersysteme und Panzerhaubitzen. Der russische Experte bezeichnete die venezolanische Armee als “eine der stärksten in Lateinamerika”.

RIA Novosti/La Voz de Rusia

Russischer Kampfhubschrauber Mi-35M

Latin American countries buy Russian trucks and weapons

by Olivia Kroth

In Chile, FIDAE 2014 (Feria Internacional del Aire y del Espacio) is taking place from the 24th to 30th of March. This international fair of the aircraft and airspace industry, located at the airport “Comodore Arturo Merino Benitez” in Santiago de Chile,  has been organized by the Chilean Government and Air Force every two years since 1980.

The Russian Federation has participated as exhibiting country since 2008. At FIDAE 2014, Russia will show Kamaz trucks, as Sergei Goreslavski, the export manager of Rostec and Rosoboronexport, informed. Because of their victories at the Dakar Rallye, Kamaz trucks are highly demanded in South America.

In 2013, Edward Nikolaiev won with Kamaz in the category of trucks, driving from Lima in Peru to Santiago de Chile. The next Russian winner was Andrei Karginov, in 2014, driving a victorious Kamaz truck from Rosario in Argentina to Valparaiso in Chile.

After FIDAE 2014, the Russian Federation will present its Kamaz trucks in Ecuador and Peru as well.

Victorious Kamaz truck at the Dakar Rallye

Russian weapons are bought by Latin American countries because of their low price and high quality. Brasil will receive the licence to build and export Russian Igla-S systems to third countries, according to the firm’s General Director, Valery Kashin.

The Igla-S is a Russian man-portable infrared homing surface-to-air missile. Its newest variant has a sensitive seeker and heavy warhead.

Igla-S systems have already been bought by the governments of Brazil, Peru, Venezuela, Nicaragua and Mexico.

Igla-S missile with launch tube

In his account for 2013, Sergei Goreslavski reported that the Russian Federation sold military equipment for 1.5 billion dollars to Latin American countries, mainly to Brazil, Peru and Venezuela.

Brazil has become an important trade partner for Russia with BRICS. This association is formed by Brazil, Russia, India, China and South Africa. Brazil bought 26 military helicopters Mi-35M and the civil version Mi-17 from Russia.

BRICS member state: Brazil

The Peruvian Government acquired military helicopters Mi-171Sh and wants to install a Russian maintenance centre in Peru.

The Bolivarian Government of Venezuela bought military helicopters Mi-35M, furthermore several types of Almaz-Antey anti-aircraft missile systems, Sukhoi jet fighters, Smerch multiple rocket launchers and Msta self-propelled howitzers. The Russian expert qualified the Venezuelan Armed Forces as “one of the strongest in Latin America.”

RIA Novosti/La Voz de Rusia

Sukhoi head office in Moscow

Acerca de olivia2010kroth

Escritora y periodista: Pravda
Esta entrada fue publicada en Argentina, Brasil, Chile, Ecuador, México, Nicaragua, Peru, Rusia, Venezuela y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Guarda el enlace permanente.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s