Olivia Kroth: Winter 1945 – Die siegreiche Rote Armee in Ostpreussen, Pommern, Schlesien

Winter 1945: Die siegreiche Rote Armee in Ostpreussen, Pommern und Schlesien

von Olivia Kroth

Die drei Monate dauernde sowjetische Offensive von Januar bis März 1945 bildete die vorletzte Phase des Grossen Vaterländischen Kriegs (1941-1945) und war der Auftakt zum Sturm der Roten Armee auf Berlin. Zügig wurden von den Sowjets wichtige strategische Brückenköpfe und Ziele in Pommern, Ostpreussen und Schlesien erobert, so dass die Rote Armee im April 1945 kurz vor Berlin stand.

Insgesamt kämpften über 2,5 Millionen sowjetische Soldaten in dieser breit angelegten Operation. An Gerät wurden 6.250 Panzer, 7.500 Flugzeuge, 41.600 Artilleriegeschosse, und 3.2500 Katjuschas eingesetzt, die im Volksmund “Stalinorgeln” hiessen. Der sowjetische Führer Josef Stalin hatte bereits in den 1930er Jahren die Sowjetunion durch rasche Industrialisierung den Grundstein für die Siege der Roten Armee gelegt. Die Produktion sowjetischer Tanks blieb weltweit unübertroffen. Auch die militärische Strategie erwies sich als erfolgreich, alle eroberten Gebiete zu besetzen. Regionen, die nahe an der Front lagen, wurden von sowjetischen Militärregierungen verwaltet.

Der sowjetische Vorstoss wurde von mehreren Fronten durchgeführt: die Offensive in Pommern von der 1. Weissrussischen Front unter Georgi Schukow und der 2. Weissrussischen Front unter Konstantin Rokossovski. An der Offensive in Ostpreussen waren die 1. Baltische Front mit Iwan Bagramian, die 3. Weissrussische Front mit Iwan Tscherniakowski und die 2. Weissrussische Front mit Konstantin Rokossovski beteiligt, an der Schlesischen Offensive die 1. Ukrainische Front unter Iwan Konew und die 1. Weissrussische Front unter Georgi Schukow.

Rote Armee in Ostpreussen:

Die Ostpreussische Offensive der Roten Armee began am 13. Januar 1945, als die 2. Weissrussische Front mit Konstantin Rokossowski die Positionen der Wehrmacht am Fluss Narew angriff und besetzte. Die Narew fliesst durch heutiges weissrussisches und polnisches Gebiet. Am 22. Januar wurde Allenstein in Ostpreussen besetzt. In schnellem Zug folgte die Einnahme der ostpreussischen Orte Lötzen am 24. Januar und Memel am 28. Januar 1945 durch die 1. Baltische Front von Hovhannes Bagramian.

Währenddessen marschierte die 2. Weissrussische Front unter Konstantin Rokossowski durch Pommern in Richtung Danzig. Am 26. Februar wurde Neustettin in Pommern von den Sowjets erobert, am 27. Februar Baldenburg, Georgi Schukow nahm mit der 1. Weissrussischen Front am 1. März 1945 den Ort Reetz in Pommern ein. Am 4. März erreichten sowjetische Panzer die Ostsee. Am 6. März belagerte die 2. Weissrussische Front mit Konstantin Rokossowski Marienburg, dessen Einwohner evakuiert werden mussten. Am 10. März marschierte die Rote Armee in Elbing ein. Am 18. März fiel Kolberg an die Sowjets am 19. März Zoppot, am 26. März Gotenhafen. Danzig, die Hauptstadt Pommerns, wurde vom 9. bis 28. März 1945 belagert. In der Schlacht um Danzig verloren 40.000 Soldaten der Wehrmacht ihr Leben, 10.000 gingen in sowjetische Gefangenschaft, als Danzig am 28. März 1945 eingenommen wurde.

In Schlesien fanden ebenfalls sowjetische Offensiven statt: die niederschlesische Offensive vom 8. bis 24. Februar 1945 und die oberschlesische Offensive vom 15. bis 31. März 1945. Die 1. Ukrainische Front mit Iwan Konew rollte westwärts durch Schlesien. Sie sollte die linke Flanke der 1. Weissrussischen Front decken, welche Richtung Berlin vordrang. In der oberschlesischen Offensive wurden 40.000 deutsche Soldaten getötet, und 14.000 gefangen genommen.

Als die Ostpreussische Offensive am 9. April 1945 Königsberg einnahm, war das Ende dieser Phase des Grossen Vaterländischen Krieges gekommen. Nun beschloss Stawka, die oberste Heeresleitung der Sowjets, Berlin anzugreifen, die Hochburg des Faschismus in Europa. Stawka hatte sich insgesamt als vorausschauend, effektiv und effizient erwiesen. Sie war weltweit die kompetenteste Kommando- und Kontrollzentrale in disem Weltkrieg. Sie ermöglichte später die Eroberung von Berlin und war verantwortlich für den Fall von Hitlers faschistischem “Tausendjährigem Reich”, welches letztlich nur wenige Jahre dauerte.

Olivia Kroth: Die Journalistin und Autorin von vier Büchern lebt in Südfrankreich. Ihr Blog:

https://olivia2010kroth.wordpress.com

Acerca de olivia2010kroth

Escritora y periodista: Pravda
Esta entrada fue publicada en Rusia y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , , , . Guarda el enlace permanente.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s