Olivia Kroth: Noch 1000 Tage bis zum Beginn der FIFA Fussball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland

Noch 1000 Tage bis zum Beginn der FIFA Fussball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland

von Olivia Kroth

Am 18. September 2015 begann in Russland die Zählung der letzten 1000 Tage bis zum Beginn der Fussballweltmeisterschaften. Über 45.000 Russen hatten sich zu diesem feierlichen Anlass in 33 Städten versammelt. Auf dem Roten Platz in Moskau sah es aus wie in einem  Park für Fussballfreunde. Die Trophäe des FIFA Weltmeisterschaftenpokals in 18 Karat Gold war in einem besonderen Pavillon ausgestellt. Der russische Präsident Wladimir Putin befand sich in Sotschi, doch grüsste er die Teilnehmer des Festes in Moskau über Video. In seiner Rede versprach er die Organisation eines grossartigen Sportereignisses, das sicher in die Geschichte des Sports und des Fussballs weltweit eingehen werde. Er sagte, in Russland werde alles getan, um die 32 besten Nationalmannschaften des Planeten angemessen zu empfangen: “Wir sind immer froh, wenn Gäste zu uns kommen, und versprechen, eine grandiose Feier auszurichten. Die FIFA Weltmeisterschaften 2018 werden die freundliche internationale Fussballgemeinde weiter konsolidieren” (TASS, 18.09.2015).

Fussballfreund Wladimir Putin:

In Moskau begann die riesige Uhr zur Zählung für die verbleibenden Tage bis zur Weltmeisterschaft 2018 zu laufen. Auf dem Manege-Platz war um halb zwei Uhr nachmittags der russsische Sportminister Witali Mutko anwesend. In seiner Rede nannte er die geplante Weltmeisterschaft ein “Juwel in der Krone des weltweiten Fussballsports”. Einige bekannte Fussballer spielten zehn Minuten lang auf dem Roten Platz in Moskau Fussball: Lothar Matthäus aus Deutschland, Fernando Hierro aus Spanien, der Russe Alexej Smertin und Alexander Kerschakow vom Verein FC Zenit Sankt Petersburg. Vier acht- bis zehnjährige Jungen spielten mit. Währenddessen wurden in Sotschi am Schwarzen Meer Luftballons in den Himmel geschickt und die Einwohner hatten die Gelegenheit, ein Fussballspiel mit 300 jungen Spielern zu sehen. In Russlands westlichster Stadt Kaliningrad an der Ostsee feierten die Menschen den Beginn der Zeitrechnung drei Tage lang mit Feuerwerk.

Russlands Sportminister Witali Mutko:

Besondere Briefmarken und Briefumschläge zeigen das russische Emblem der FIFA Weltmeisterschaften 2018. Der FIFA-Präsident Sepp Blatter sagte: “Dieses Emblem stellt die einmaligen Attribute der Fussball-Weltmeisterschaften und des Gastlandes Russland dar. Es vereint Magie und Träume, so wie die FIFA Weltmeisterschaften 2018 der Traum von Millionen Fussballfreunden sind.” Der russische Sportminister Witali Mutko kommentierte: “Die nächsten Weltmeisterschaften austragen zu dürfen ist der Traum von Millionen Russen. Wir haben versucht, in dem offiziellen Emblem unserem Traum Gestalt zu verleihen. Diese Weltmeisterschaften werden unser Land verändern und der ganzen Welt ein neues, modernes Russland zeigen. Ich bin sicher, dass die Erinnerung an ein Ereignis von einer derartigen Grössenordnung sehr lange in den Herzen der Russen und den Herzen von Fussballfreunden der gesamten Welt haften bleiben wird.”

http://www.fifa.com/worldcup/index.html

FIFA-Präsident Sepp Blatter:

Die Russen lieben Fussball, es liege in ihrem Erbgut, meinte Jerome Valcke, der vormalige Generalsekretär der FIFA. Er pries Russlands Bemühungen bei der Vorbereitung der nächsten Fussball-Weltmeisterschaften: “Wir waren bei der Vorverlosung in Sankt Petersburg dabei, sie war perfekt organisiert.” Russlands zweitgrösste Stadt Sankt Petersburg wurde zum Schauplatz des ersten wichtigen Termins im Vorfeld der Weltmeisterschaften. Am 25. Juli 2015 nahmen insgesamt 208 Nationen an der Vorverlosung teil. Jerome Valcke sagte in seiner Rede: “Wir müssen die Russische Föderation als Gastgeber der grössten Sportveranstaltung würdigen” (TASS, 17.09.2015). Der FIFA-Präsident Sepp Blatter gab in Genf seiner Meinung Ausdruck, dass die Weltmeisterschaften 2018 einen neuen Standard im Fussballsport setzen werden: “Am 25. Juli 2015 beginnt eine neue Ära, 376 Tage nach dem unvergesslichen Weltmeisterschaftsfinale in Rio de Janeiro” (TASS, 16.07.2015).

Die Fussball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland werden weltweit übertragen:

Bei der Vorverlosung, die in Sankt Petersburgs historischem Konstantinpalast stattfand, begrüsste Präsident Wladimir Putin alle Gäste und hielt eine Rede: “Dies ist ein besonderer Tag für Millionen von Freunden des beliebtesten Sports in der Welt. Wir beginnen einen grossen Fussballmarathon mit 180 Nationalmannschaften. Sie haben 840 Qualifikationsspiele vor sich, um die 31 stärksten Mannschaften zu bestimmen. Wir freuen uns darauf, sie 2018 bei den ersten Fussballweltmeisterschaften in Russland begrüssen zu dürfen. Die FIFA Weltmeisterschaften sind ein wichtiges sportliches Ereignis, ein grossartiges Fest, das unvergessliche Eindrücke prägt, das Fest mit der besonderen Atmosphäre von Gemeinschaft und geteilter Freude.”

Der russische Präsident wies auch auf die Bedeutung des Fussballsports für sein Land hin: “Fussball ist der beliebteste Sport, sowohl in unserem Land als auch in der ganzen Welt. Fussballclubs haben eine riesige Armee von Anhängern. Fussball geniesst Priorität unter Sport- und Fitnessprogrammen in Russland. Fussball gehört auch zu vielen Erziehungsmassnahmen, welche bei jungen Leuten Sport und gesunde Lebensweise fördern sollen. Unser Land hat lange Traditionen des Fussballsports. Dass Russland als Gastgeberland für die FIFA Weltmeisterschaften 2018 ausgewählt wurde, wird den Sport noch beliebter machen und auch seine Geographie erweitern. Ich glaube, dies sind die Gründe, welche die Mitglieder des FIFA-Führungskomittees bei ihrer Wahl des Gastgeberlandes für 2018 leiteten.”

http://en.kremlin.ru/events/president/news/50057

Die Vorverlosung fand im Konstantinpalast von Sankt Petersburg statt:

Mittlerweile sind die Vorbereitungen für die FIFA Weltmeisterschaften 2018 voll zugange. Elf Städte werden die Fussballspiele austragen: Moskau, Sankt Petersburg, Sotschi, Kasan, Saransk, Kaliningrad, Wolgograd, Rostow am Don, Nischni Nowgorod, Jekaterinburg und Samara. Das Sportministerium Russlands teilte mit, dass geplant sei, das Budget um mehr als 12,5 Milliarden Rubel zu erhöhen. Das ursprünglich geplante Gesamtbudget betrug 664 Milliarden Rubel (TASS, 24.08.2015).

Zwei der elf Stadien befinden sich in der russischen Hauptstadt. Die kürzlich renovierte Otkritje-Arena wurde am 5. September 2015 eröffnet. Das andere Moskauer Stadion ist die berühmte Luschniki-Arena, wo das Endspiel der Weltmeisterschaften 2018 stattfinden wird. Die neu errichtete Arena in Kasan mit 45.000 Zuschauerplätzen wurde bereits 2013 eingeweiht. Neue Fussballstadien entstehen auch in Kaliningrad, Nischni Nowgorod, Saransk und Rostow-am-Don. Sie bieten ebenso wie die Arena in Kasan 45.000 Besuchern Platz, während das bereits existierende Zentralstadion in Jekaterinburg für 35.000 Zuschauer ausgelegt ist. Das Fischt-Stadion von Sotschi, welches für die Olympischen Winterspiele 2014 entstand, wird 2018 dem Fussball dienen. Überdies wird zurzeit ein neues Fussballstadion in Wolgograd anstelle des abgerissenen Zentralstadions zwischen dem Mamajew Kurgan und dem rechten Ufer der Wolga errichtet. Die Konstruktion des Stadions in Samara wurde 2014 begonnen und wird bis 2017 beendet sein. Die grösste Arena von allen ist jedoch die Zenit-Arena in Sankt Petersburg mit einer Kapazität von 68.000 Zuschauerplätzen (TASS, 21.07.2015).

Die russischen Austragungsorte der Fussball-Weltmeisterschaften 2018:

Die Städte in Russlands Fernem Osten werden zwar keine Spiele austragen, aber einige von ihnen sind dennoch mit einbezogen: “Wir werden Begrüssungsstände für Fussballfreunde in unseren östlich gelegenen Städten Wladiwostok, Irkutsk, Chabarowsk und Kemerowo einrichten”, versprach Witali Mutko. Insgesamt werden etwa 80 Prozent der russischen Bevölkerung an den FIFA Fussballweltmeisterschaften 2018 teilnehmen, sei es als Fussballspieler, Zuschauer oder freiwillige Helfer der Organisation (TASS, 09.07.2015). Gäste aus aller Welt können visafrei zu den Weltmeisterschaften in die Russische Föderation einreisen. Die Spiele finden vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 statt.

Olivia Kroth: Die Journalistin und Autorin von vier Büchern lebt in Südfrankreich. Ihr Blog:

https://olivia2010kroth.wordpress.com

FIFA WM 2018 Illumination am Bolschoi-Theater in Moskau:

Acerca de olivia2010kroth

Escritora y periodista: Pravda
Esta entrada fue publicada en Rusia y etiquetada , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Guarda el enlace permanente.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s